Wir bieten Lösungen

Gerne können Sie sich bei Kerbl kostenlos beraten lassen.

+49 8086 933-323

hobbyfarming@kerbl.com

Ernährung

Kaninchen Fütterung Kaninchen kommen mit rohfaserreichem Futter, wie Gras, Heu oder Gemüse gut zurecht. Da sich Hauskaninchen, anders als ihre freilebenden Verwandten, ihr Futter aber nicht selbstständig aussuchen können, ist es wichtig, dass Sie bei der Ration auf ein ausgewogenes Verhältnis von Energie, Eiweiß und Mineralstoffen achten.
Staub- und keimfreies Heu bildet die Hauptnahrung und muss jederzeit frei zur Verfügung stehen. Je nach Energiebedarf wird das Grundfutter mit Getreide- und Eiweißkomponenten aufgewertet.
Laktierende Häsinnen oder Rammler in der Zuchtphase haben einen sehr hohen Bedarf, Tiere in der Zuchtruhe einen niedrigeren. Ein gut ausgewogenes Mineralfutter in Kombination mit einem frei zugänglichen Salzleckstein rundet das tägliche Menü ab.
Allgemeine Fütterungshinweise:
  • Eiweißreiches, frisches Heu kann zu Verdauungsstörungen führen. Füttern Sie deshalb nur abgelagertes Heu (mindestens 8 Wochen)
  • Vermeiden Sie plötzliche Futterumstellungen
  • Füttern Sie zu regelmäßigen Zeiten
  • Heu & frisches, sauberes Wasser muss immer zur Verfügung stehen

Pflege

Kaninchen sind sehr reinliche Tiere und fühlen sich daher nur in einem gepflegten Zuhause wohl! Übelriechende, feuchte Einstreu und schmutzige Tränken können außerdem zu Erkrankungen führen.

Scharfe Reinigungsmittel stören nicht nur den empfindlichen Geruchssinn der Kaninchen, sondern können auch Haut und Schleimhäute der Tiere verätzen. Deshalb sollten zur Säuberung nur Wasser oder geeignete Käfigreinigungsmittel verwendet werden.