Kälberaufzucht > Fütterung

Wir bieten Lösungen

Gerne können Sie sich bei Kerbl kostenlos beraten lassen.

+49 8086 933-526

info@kerbl.com

Kälber richtig füttern

 

Biestmilch - die erste Mahlzeit entscheidet

Die Fütterung des Kalbes direkt nach der Geburt ist entscheidend für die weitere Entwicklung. 
Ein Kalb wird ohne Immunschutz geboren und ist schutzlos gegenüber Krankheiten. Über die Biestmilch kann das neugeborene Kalb sogenannte Immunglobuline aufnehmen, um ein eigenes Immunsystem aufzubauen und sich gegen Erreger etc. abzuschirmen. Unmittelbar nach der Geburt ist die Durchlässigkeit der Darmwand für Immunglobuline aus der Kolostrummilch am höchsten. 

Empfohlen wird daher für die optimale Versorgung von neugeborenen Kälbern…
  • innerhalb der ersten 3 Stunden nach Geburt
  • 10 % des Körpergewichts des neugeborenen Kalbes
  • an hochwertigem Kolostrum zu tränken.
Damit legen Sie den Grundstein für die weitere Entwicklung zur vollen Leistungsfähigkeit und Gesundheit. 

Was jedoch füttern, wenn die Kolostrumqualität mangelhaft ist oder nur kleine Mengen vorhanden sind? In der Praxis hat es sich bewährt einen Vorrat an Kolostrum einzufrieren, um im Fall der Fälle schnell und unkompliziert Kolostrum aufzutauen und das Neugeborene mit hochwertiger Biestmilch füttern zu können. In speziellen Aluminiumbeuteln wird Kolostrum eingefüllt, pasteurisiert, eingefroren und dann bei Bedarf aufgetaut und direkt daraus gefüttert.
Fuetterung_14640_600x400

 

Bolus – schnell wieder fit

Treten erste Anzeichen von Durchfallerkrankungen auf, sollte ein Bolus verabreicht werden. Die Kälber sind dadurch stabiler und erholen sich schneller.
Fuetterung_15984_600x539

 

Tränkeeimer - die praktischen Helfer

Auch simple Helferlein erleichtern den Arbeitsalltag ungemein.

Die transparenten und bunten Tränkeeimer verzaubern den Kälberstall nicht nur in einen farbenfrohen Ort, sondern es lassen sich verschiedene Tränken (Kolostrum, MAT, Vollmilch) leicht unterscheiden. Der gelbe Eimer könnte für die Biestmilch stehen, der Rosafarbene für die Milch der weiblichen Kälber und der Blaue für die männlichen Kälber. Auch ist die Füllstandskontrolle von der Ferne möglich.

Häufig werfen Kälber aus Langeweile oder Übermut die Tränkeeimer aus ihren Halterungen. Der Bucket Guard (Eimerhalterung mit Auswurfsicherung, auch nachrüstbar) verhindert das Auswerfen der Tränkeeimer durch Kälber. Somit gehören das Eimeraufsammeln und das Aufwischen der verschütteten Milch der Vergangenheit an.
Fuetterung_14266_600x400