mehr Informationen

 

 

 

Pressemitteilung
Oktober 2011

 

 

So kommen Rinder geschützt durch den Winter.

 

Mit der constanta4 zeigt Kerbl weiterhin Konstanz in der Entwicklung qualitativ hochwertiger Schermaschinen.

 

constanta4 von KerblWann und wie oft Rinder geschoren werden, hängt von der Jahreszeit, den Haltungsbedingungen und dem Fellzustand ab. Gerade im Winter legen Rin-der an Fell zu – auch dann, wenn sie nicht in Außenklimaställen gehalten werden. Dadurch kommen sie oft ins Schwitzen und die Gefahr einer Erkran-kung steigt. Mit einer rechtzeitigen Schur ist nicht nur das Erkennen von Ver-letzungen leichter und eine bessere Behandlung von Parasiten möglich, sondern auch das Risiko einer Erkrankung geringer.

Mit der constanta4 bietet Kerbl hierfür eine geeignete Schermaschine. Die vierte Generation aus der constanta Produktreihe besitzt mit einem 400 Watt starken Motor eine hohe Durchzugskraft – auch bei starker Verfilzung. Für ein gutes Schneidvermögen sorgen Messer aus hoch legiertem Werkzeugstahl. Durch die neu entwickelte Zahngeometrie und den speziellen Hohlschliff kann das Untermesser noch leichter in das Fell eintauchen und die Haare optimal für die Schur aufrichten. Ein spezielles Lüftungssystem, das zusammen mit der Technischen Universität München entwickelt wurde, sowie die verbesser-te Schleiffähigkeit der speziell gehärteten Messer versprechen einen langjährigen Einsatz. Damit das effektive Arbeiten mit der constanta4 auch möglichst ermüdungsarm bleibt, besitzt sie einen ergonomisch geformten Griffbereich dank der sie angenehm in der Hand liegt.